gerade steht wieder eine wahl an, und die strassen werden wieder zugepflastert mit plakaten mit gesichtern und spruechen drauf. traditionell versprechen die politiker einerseits, es in zukunft besser zu machen, und verweisen andererseits darauf, wie toll wien, dank ihnen, jetzt schon ist. gern bemueht wird dabei eine statistik, derzufolge wien angeblich die stadt mit der hoechsten lebensqualitaet weltweit ist. (die damen und herren waren wohl noch nie in tokyo).
keiner erwaehnt, dass zum in-wien-leben mittlerweile auch gehoert, (im durchschnitt) jeden zweiten tag mit chemikalien besprueht zu werden.