17. August 2015: , Baden bei Wien: Wie so oft ist ein Halo um die Sonne zu sehen, innerhalb dessen es deutlich dunkler ist als ausserhalb.
Dafür gibt es eine wissenschaftliche Erklärung, nämlich den deutlich anderen Brechungsindex von Metalloxid-Nanostaub gegenüber Wassertröpfchen. Das weiß jeder Meteorologe, aber natürlich sagt es keiner von ihnen. Denn dann müsste er ja auch eingestehen, dass Aerosole (sprich: Chemtrails) versprüht werden. In Ermangelung einer glaubhaften, wissenschaftlichen Erklärung suchen die Menschen nach unwissenschaftlichen (und die Medien helfen in solchen Fällen immer gerne): "black sun", Wurmloch, Zeichen für Weltuntergang und UFOs.
Diese unwissenschaftlichen Erklärungsversuche lassen sich dann gut gegen die "Verschwörungstheoretiker" verwenden, um sie zu diskreditieren...